Kultureisen Indien
Individualreisen Indien
Reisen in kleinen Gruppen 2017-18
Maßgeschneidert:
Individualreisen
Gruppenreisen
Wer ist Sivali?
Kontakt
Home
Anfang
Links
Reiseländer:
Tibet
Indien
Nepal
Myanmar
Laos
China
Vietnam
Kambodscha
Indonesien

Individualreisen als Kulturreisen oder Erlebnisreisen nach Indien - Indien Reisen

Wir konzipieren Individualreisen nach Indien und Kulturreisen in Indien. Anbei finden Sie eine Auswahl von Reise-Vorschlägen zu Individualreisen in Indien mit den Themen erlebnisreisen, Kulturreisen und Begegnungsreisen und einige Ideen zu Reiserouten durch Indien, die auch als individuelle Indienreisen kombinierbar sind.

Wir beraten Sie gerne bezüglich Individualreisen nach Indien, sei es als Reise zu zweit oder in einer Gruppe von Freunden, und wir organisieren, entsprechend Ihre Wünsche, auch Indien Reisen mit den Themen Begegnungsreisen, Abenteuerreisen, Entdeckungsreisen, Pilgerreisen und Trekkingtouren.

Einige Vorschläge zu Routen, die uns besonders gefallen:


- Rajasthan Rundreise mit Shekhawati und Jaisalmer:
Entdecken Sie die Bazare von Jaipur, die bemalten Hawelis in der Shekhawati Region, die gigantischen Forts von Jodhpur und Chittorgarh, die traumhaften Paläste von Udaipur, Jaisalmer, Bundi und Kota. Oder die atmosphärischen Pilgerorte Mt. Abu und Pushkar.Kulturreisen Indien Erfahren Sie in Stein manifestierte Liebe zur Kunst, rajputanische Ehre und Legende, 1001 Nächte in einer bizarren Landschaft. Eine Orgie an Farben, Formen und Gerüchen. Unterbringung - je nach Budget - auch in vielen, alten Palästen möglich.

- Delhi - Jaipur - Agra - Varanasi - Kolkata:
Eine Reise entlang des Ganges mit den sagenhaften Höhepunkten der Mogulkunst in Delhi und Agra, farbenfrohes Rajputana in Jaipur, die exquisiten Tempel der Chandela Periode in Khajuraho, bis ins unbeschreibliche Varanasi (Benares) - die ewig sterbende und wiedergebärende Stadt Shivas. Eine weitere Station dieser Reise könnte Kolkata (Kalkutta) sein, das quirlige, kulturelle Zentrum in Bengalen mit einer Vielzahl von Gebäuden aus der britischen Kolonialzeit.

- Von Delhi nach Mumbai:
Warum nicht eine Reise durch den Nordwesten Indiens? Das koloniale Ambiente von New Delhi, die Wüsten und Paläste Rajasthans und Gujarats, farbenfrohe Impressionen und islamische Kunst par excellence, die Höhlen von Ajanta und Ellora und das pulsierende Mumbai. Sie besuchen auf Ihrer Reise einige der markantesten Stätten Rajasthans, haben aber auch Gelegenheit das im indo-sarazenischen Stil gebaute Ahmedabad und die phänomenalen Tempel der Jain bei Palitana oder auf dem Girnar Hill bei Junagadh zu erfahren. Die faszinierenden, buddhistischen Höhlen von Ajanta (220 vor - 650 nach Chr.) und diejenigen von Ellora (buddh., hindu, jain, 600 - 1000 nach Chr.) gehören zu den wichtigsten kulturellen Stätten Indiens, und ein Besuch in Mumbai (Bombay) rundet diese Reise ab.

Individualreisen Indien - Karnataka und Kerala:
Bleibende Erinnerungen an die bewaldeten, wohltemperierten Gebirgszüge der Western Ghats mit ihren Kaffeeplantagen, an den südlichen Deccan (innerindisches Hochplateau) mit den inspirierenden künstlerischen Ergüssen im magischen Hampi (Vijayanagar), in Halebid und Badami. Eintauchen in das atmosphärische Mysore und eine Fahrt über die Berge hinunter in die tropischen Lagunen, Backwaters und alten Hafenstädte des Gewürzhandels in Kerala. Viele Bilder einer vergangenen Zeit, weite Ebenen, immergrüne Berge, üppiger Dschungel und das Leben auf den Kaffeeplantagen. Backwater Romantik, Strandleben und Ayurveda.

- Tamil Nadu und Orissa:
Die phantastischen Tempel- und Pilgerstädte im Süden Indiens. Madurai, Trichy, Mamallapuram oder Kanchipuram, um nur einige zu nennen. Hoch in den Bergen lockt die entspannende Ruhe einer Reihe von wohltemperierte Hill Stations aus der Zeit des Raj.
In Orissa faszinieren besonders die Tempel von Bhubaneswar, Puri und Konark, oder ein 1 wöchiger Ausflug mit Fahrer und Guide in die Regionen und Dörfer verschiedener, ethnischer Minderheiten, wie z. B. der Khond.

- Darjeeling und Sikkim:
Ein Eintauchen in den tibetischen Kulturkreis und ein Erkunden der Dörfer und Klöster in der Bergwelt des Kanchenjunga. Eine Reise in diese Region ist eigentlich immer mit einem Trek verbunden. Von den verschiedenen, einzigartigen Trekking-Optionen möchte ich hier nur den Trek von Pelling nach Pemayangtse Gompa und denjenigen von Yoksum - Dzongri - Goecha La erwähnen. Die Klöster von Rumtek und Sangachoeling sind immer einen Besuch wert. Grandiose Hochgebirgslandschaften zu Füßen des Kanchenjunga 8600m.

- Assam und Arunachal Pradesh:
Anfang der 50er Jahre erklärte Indiens damaliger Premierminister Nehru diese Region zum Sperrgebiet, Kulturreisen Indienum die kulturellen Besonderheiten der dort lebenden Volksgruppen zu erhalten. Dies ist bis heute so geblieben und selbst Inder brauchen Sondergenehmigungen zum Betreten dieser Gebiete. Seit wenigen Jahren können wir die Genehmigungen für bestimmte Gebiete bekommen.
Der äußerste Westen Arunachals, um das tibetische Klosters Tawang, gehört zum tibetischen Kulturkreis. Diese an Bhutan grenzende Region ist ideal für Besuche in Klöstern oder Trekking im Hochgebirge.
Alles östlich davon ist eine endlose Welt von unterschiedlichen Bergvölkern, so den Apatani, Adi, Hill Miri, Mishimi, Nocte, Wanchu, um nur einige zu nennen. Sie alle haben ihre eigene kulturelle Identität und sind bis heute noch überwiegend Animisten. Die Einheimischen sind im allgemeinen sehr freundlich, eine gewisse, kulturelle Sensibilität unsererseits ist jedoch dringend erforderlich.
Arunachal ist gut 2000km lang und befahrbare Straßen gibt es wenige, aber der Reichtum an Eindrücken ist immens.

- Nagaland:
Meiner Ansicht nach ist das Gebiet um Mon im Norden Nagalands das authentischste und sehenswerteste. Es ist das Siedlungsgebiet der Konyak Naga. In der Region von Mokukchung leben die Ao Naga und das Gebiet um Kohima wird von den Angami Naga bewohnt. Von all diesen Orten können Tagesausflüge zu einer Vielzahl von Dörfern auch anderer Volksgruppen gemacht werden. Man sollte allerdings nicht vergessen, daß Nagaland bereits in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts durch Baptisten christianisiert wurde. Kopfjäger sucht man heutzutage vergeblich, aber Nagaland ist ein interessantes Fallbeispiel eines seiner Kultur weitgehend beraubten Volkes mit allen Anpassungsschwierigkeiten an die Neuzeit, und nicht zu vergessen, mit ganz lieben, agilen Bewohnern. Unterbringung in Hotel, Herbergen und Selbsthilfeprojekten. Für den ganzen Staat sind Sondergenehmigungen erforderlich.

- Trekking im Himalaya nördlich von Delhi:
Ladakhs tibetische Kultur ist faszinierend und präsent. Leh, die Hauptstadt, und eine Vielzahl von Klöster Indien 4in der näheren Umgebung, sind allein schon die Reise wert. Die klassischen Treks gehen ins entlegene Zanskar Valley, einmal aus dem Norden vom Kloster Lamayuru, ein anderes Mal aus dem Süden von Darcha nach Padum und bilden die alte Handelsroute mit Indien. Im Nubra Valley nördlich von Leh kann man einige Tage in den Oasen und Klöstern entlang der alten Karawanenroute von Tibet nach Zentralasien verbringen. Ein anderer Trek geht von Lamayuru nach Hemis oder, wenn es nur wenige Tage zu Fuß sein sollen, bietet sich ein Trek durchs Markha Valley an.
Weiter südlich, in den Tälern von Lahaul und Spiti, sind weitere, faszinierende Treks möglich. Wenn Sie mehr am hinduistischen Kulturkreis interessiert sind, sollten Sie Uttaranchal und die Bergwelten des Nanda Devi in Betracht ziehen. Der bekannteste Trek hier ist derjenige zur Quelle des Ganges, die Welt der indischen Sadhus.

- Ayurveda in Indien:
Eine ganze Reihe von Ayurvedic Centres und Ayurvedic Clinics stehen zur Auswahl. Bei der Wahl geht es im Prinzip um die individuellen Ansprüche des Einzelnen. So kann das Ziel eines Aufenthaltes die Bandbreite von Entspannen und Verwöhnen in exotischer Umgebung bis zu Heilung ernster Krankheiten umfassen.
Die Aufenthaltsdauer ist von 1 Woche bis 3 Monaten. Die Institutionen befinden sich hauptsächlich in Kerala, es gibt aber auch einige, respektable in Tamil Nadu, Goa und Karnataka.

- Sonstiges:
Bezüglich lokaler Begleitung gibt es 3 Optionen: 1. indischer Guide ab Ankunftsort Indien und während der Reise begleitend, 2. unterschiedliche Führer am jeweiligen Zielort oder 3. nur Transporte und Hotels. Die Taxifahrer sprechen englisch.
Wir bearbeiten natürlich gerne auch Anfragen zu Reiserouten außerhalb dieser Auflistung.
Diese Seite ist eher dazu gedacht, Ihnen einen allgemeinen Überblick zu vermitteln und eine etwaige Vor-Entscheidung zu erleichtern.

Tailor made travel India